Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Steppen

Wie wird aus Schritten Musik?

Auch wenn die meisten Menschen Steptanz aus Filmen kennen - die allermeiste Zeit verbringen wir nicht vor irgendwelchen Kameras. Wie sieht also Steptanz im Alltag aus?

Technik üben

Eines der wichtigsten Elemente - wir üben, mit den Füßen bestimmte Töne zu machen. Idealerweise irgendwann schnell und sauber. Die Bewegung klappt dann irgendwann, und es macht Spaß, den eigenen Füßen zuzuhören.

(Aus einem Lehrvideo für den Neueinstieg)

Choreographien

Man kann die Schritte (und Töne) zu fest definierten Stücken zusammensetzen. Ähnlich wie ein Song, nur eben mit Bewegung. Es macht großen Spaß, solch eine Choreographie dann irgendwann fließend zu tanzen, auch mit mehren gemeinsam. Von diesen Choreographien gibt es tausende. Manche sind sehr bekannt, und jeder lernt sie im Laufe der Zeit, aber man kann sich auch jederzeit eigene ausdenken.

(Eine anspruchsvollere Choreographie von Eddie Brown)

Improvisation

Wenn man Lust darauf hat, ohne vorher festgelegte Choreographien zu tanzen, kann man auch frei improvisieren. Das kann zu Musik sein, es kann aber auch a capella sein, d.h. ohne Musik. Improvisation geht gut alleine, mehr Spaß macht es aber oft mit anderen. Man kann gemeinsame Rhythmen entwickeln, sich in einem "Frage-Antwort" Spiel die musikalischen Bälle zuwerfen, und viele andere Möglichkeiten mehr.

(Eine "Tap-Jam" in London, alles frei improvisiert)

Musik machen

Wenn man mit den Füßen Rhythmen tanzt, wird man zu einem Musikinstrument, und kann so gut mit anderen Musikern zusammen spielen. Man wird zum Teil der Band, und vielleicht spielt man festgelegte Stücke gemeinsam, oder man improvisiert mit anderen Musikern frei zusammen.

(Ein Tango von Musikern auf höchstem Niveau)

Ein weiteres gutes Beispiel ist die CD von Daniel Luka:

 

Party

Und natürlich kann man das auch alles mischen, und so gemeinsam Musik machen, die dann wieder andere Leute zum Tanz inspiriert?

(Eine Straßenparty in Tokio von einer Gruppe von Musik- und Bewegungsbegeisterten)